Woher der Name
       
«Kompassrosen»?

 

  Thetis-Crew 

 

  Herausgeber

 

  Kontakt 

 

 

  

Ferien in Lenzerheide
(Graubünden, Schweiz)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

 

14. Jahrgang                                                     Letzte Aktualisierung:   1.  Oktober 2014

 

 Wenn Sie den Mauszeiger auf eine Abbildung legen, erscheint eine Bildlegende.

 

 

 Beiträge zur Geschichte der Seefahrt,

 der Entdeckungen und der Eroberungen

 


Der Roman »Ebbe und Flut» kann für den eigenen Gebrauch im PDF-Format gratis gelesen und ausgedruckt werden. Klicken Sie die unterstrichenen Titel an, um die Texte zu öffnen. (Alle übrigen Rechte beim Autor.)


 

I N H A L T

 

Ebbe und Flut   <−− Bitte hier klicken!
Historischer Roman, 1. Teil

Anfangs des 17. Jahrhunderts machte sich in den Niederlanden die junge Republik der «Sieben Vereinigten Provinzen» auf, um zur Welthandelsmacht aufzusteigen. Holland will  der mächtigsten Seemacht England die Stirn bieten. Zur gleichen Zeit reiste der junge Harm Jansen von der ostfriesischen Insel Borkum nach Amsterdam, um Heuer auf einem Walfangschiff zu nehmen. Der Unerfahrene  wird geshanghait und landet als Schiffsjunge auf der «Modiadeen», einem Kriegsschiff der «Vereenigden Oostindischen Compagnie». Ebbe und Flut ist ein fesselnder Roman von Freundschaft und Liebe, Verrat und Treue, Schiffbruch und Verfolgung − eine Geschichte voller Spannung und atmosphärischer Tiefe!

 


Im Archiv befinden sich:  <−−−Zum Lesen unterstrichene Titel  anklicken!

Das Lächeln der Aphrodite
(Kleine Kulturgeschichte der Seefahrt)

 

Zeit, Richtung, Alter drei Briefe 

 

Der Nopalbaum
 

Roman über die Eroberung Mexicos
durch Hérnando Cortés (1519
1522)

1. Teil:  «Nach Mexico»

2. Teil Das Gemetzel von Cholula

3. Teil:  Das Ende von Tenochtitlán

Anhänge zu Der Nopalbaum:

Karte 1:  Weg der Conquistadoren 1519
Karte 2:  Die Lage von Tenochtitlán
Karte 3:  
Tenochtitlán um 1520

Zeittafel

Glossar und Namen

 

Copyright © aller Archiv-Inhalte der »kompassrosen» beim Autor.